Syria Media Roundup – 24. bis 30. Juni 2019

In diesem Medien Roundup sammeln wir wöchentlich lokale Nachrichten aus Syrien, welche vorwiegend in arabischen und kurdischen Medien publiziert werden. Unser Ziel ist es, diese Nachrichten einer breiteren Leserschaft zugänglich zu machen. Die Quellen stammen aus Nachrichtenkanälen, die wir als vertrauenswürdig einstufen, eine absolute Verlässlichkeit können wir nicht garantieren. Der Fokus des Inhalts sind Gebiete, in welchen vorwiegend ethnische, religiöse und sprachliche Minderheiten leben, wie beispielsweise ʿAfrin, Al-Qamischli und As-Suwayda.

Zwangsrekrutierung durch die PYD

Am 24. Juni verhafteten und zwangsrekrutierten die Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) fünf junge Männer am Kontrollpunkt Kahit im Bezirk Al-Karama in der Provinz Ar-Raqqa (SMART News). Weiterhin wurden siebzehn junge Männer in den Dörfern Skeiro und Al-Farisa, nördlich von Ar-Raqqa zwangsrekrutiert (SMART News, 25. Juni 2019). Am 28. Juni verhafteten und zwangsrekrutierten die SDF fünfzehn Jugendliche an einem Kontrollpunkt in der Nähe des Dorfes Al-Kulaib, östlich von Ar-Raqqa (SMART News).

Am 24. Juni 2019 gaben die australischen Behörden bekannt, dass acht Waisenkinder von IS-Kämpfern mit australischer Staatsangehörigkeit in Obhut genommen wurden. Die Kinder waren in Flüchtlingslagern im Nordosten Syriens untergebracht (Rudaw, SMART News). Darüber hinaus wurde ein IS-Mitglied mit italienischer Staatsbürgerschaft von den SDF an die italienischen Behörden übergeben (SMART News, 29. Juni 2019).

ʿAfrin

Die SDF beschossen eine Militärbasis der türkischen Armee im Dorf Kimar in ʿAfrin. Bei dem Angriff wurde ein türkischer Soldat getötet und drei weitere verletzt (SMART News, 26. Juni 2019).

Am 23. Juni 2019 wurde die Leiche von Sharaf Al-Din Sido im Dorf Kastal Jendo im Unterbezirk Shara in ʿAfrin gefunden. Sie hatte Anzeichen schwerer Folter. Al-Din Sido war am 13. Mai 2019 entführt worden. Seine Entführer hatten ein Lösegeld für seine Freilassung verlangt (Syrian Observatory, ARK News).

Am 29. Juni 2019 verhafteten bewaffnete Mitglieder der Levant Front achtunddreißig Zivilist*innen aus Dörfern des Bezirks Maabatli, darunter auch ältere Männer und Frauen. Als Grund für die Verhaftung wurde die angebliche Beteiligung der Verhafteten an dem Überfall eines Kontrollpunktes angegeben (ARK News, June 30, 2019).

As-Suwayda

Am 27. Juni 2019 wurde in der Stadt Orman südöstlich von As-Suwayda ein junger Mann getötet und zwei weitere von unbekannten bewaffneten Männern verletzt (SMART News).